Kategorie: Mit Rasierer und Rasierpflege im Handgepäck

Flughafen: Gut abschneiden in Sicherheitskontrolle und Rasur

Die Sicherheitskontrollen an Flughäfen wurden weltweit massiv verschärft. Dazu gehören auch weiterführende Beschränkungen in puncto Kosmetik und potentiellen Gefahrenobjekten. Ob dein Rasierset in den Koffer muss oder du es bedenkenlos im Handgepäck verstauen kannst, klären wir für dich auf.


Rasierschaum, Aftershave und Co. im Flieger

Seit 9/11 ist die Welt nicht mehr die Selbe. Die grausamen Anschläge waren ein massiver Eingriff in die globale Gesellschaft und schürten große Angst und Panik. Die Fluggesellschaften reagierten auf den Wunsch Ihrer Kunden, der Maximierung der Flugsicherheit, mit restriktiveren Gepäckbestimmungen.

Während im aufzugebenden Gepäck lediglich die Zollbestimmungen greifen und keine gefährlichen, also brennbaren, ätzenden oder explosiven Flüssigkeiten, mitgeführt werden dürfen, sind die Restriktionen im Handgepäck jetzt kleinteiliger.

Im Handgepäck darf maximal ein Liter an Flüssigkeit, dazu zählen auch Cremes und Salben, mitgeführt werden. Die Flüssigkeit ist in Gebinden von maximal 100 ml zu verstauen und in einem transparenten, wiederverschließbaren Beutel mit höchstens einem Liter Verfassungsvermögen zu verstauen. Damit soll verhindert werden, dass Flüssigkeiten auslaufen und somit Schaden anrichten. Als Transportbeutel taugen zum Beispiel wiederverschließbare Gefrierbeutel mit Zipper.

Viele Kosmetikprodukte gibt es mittlerweile schon in praktischen Reisegrößen, die Industrie hat also bereits reagiert. Wer nicht auf diese Produkte zurückgreifen möchte, weil er zum Beispiel ein hochwertiges Produkt aus dem Beardandshave-Shop gekauft hat, kann sich online kleine Plastikflaschen mit Drehverschluss kaufen und selbst abfüllen.

Mit dem Rasierer fliegen

Auch hier muss zwischen Handgepäck und aufzugebendem Gepäck unterschieden werden. Während du in deinem aufgegebenen Koffer ohne Probleme deinen Rasierhobel oder dein Rasiermesser verstauen kannst, werden die Kontrolleure hier bei deinem Handgepäck kein Auge zudrücken.

Reisen mit dem Elektrorasierer

Ein Elektrorasierer im Handgepäck stellt in 90% aller Fälle kein Problem dar. Wichtig ist nur, dass er keine offene Klinge hat - und welcher hat das schon? - und du die Klinge auch nicht problemlos demontieren kannst beziehungsweise freilegen kannst. Da die meisten Elektrorasierer mit Systemrasierköpfen daher kommen fällt diese Gefahr oft weg. Es kann sein, dass dein Rasierer einem sogenannten Funktionstest unterzogen wird. Damit wird sichergestellt, dass dein unscheinbarer Elektrorasierer nicht doch ein Laserschwert oder eine modifizierte Minigun ist. Spaß bei Seite. Einer Reise mit einem Elektrorasierer im Handgepäck steht generell wenig im Weg.

Mit offener Klinge ins offene Messer laufen

Mit Sicherheit keinen Weg durch die Sicherheitskontrollen am Flughafen findest du mit offenen Klingen jeglicher Art. Versuch es gar nicht erst. Egal ob Rasierhobel mit Ersatzklinge, Rasiermesser, Systemrasierer, sobald die Klinge offen liegt hast du verloren - entweder die Klinge oder den gesamten Rasierer. Da herrscht am Flughafen eine ganz klare Null-Toleranz-Politik und die Gründe liegen freilich auf der Hand. Mögliche Lösungen: verstaue deinen Rasierer mit offener Klinge im aufzugebenden Gepäck, dort macht er keine Probleme. Reist du nur mit Handgepäck greife auf einen Elektrorasierer zurück oder besorg dir vor Ort einen Einwegrasierer. Zwar nicht die schönste Variante, aber besser als am Flughafen hochgenommen zu werden oder zumindest ausgebrems